Freiwillige Feuerwehr Siems

#einunddreißig

16.12.2018

Einsatz Nr.30/2018 TH CBRN K Skandinavienkai

In den frühen Morgenstunden vom Sonntag (16.12.2018) wurde der LZ-G gegen 02:24 Uhr zu einem "TH CBRN K" Einsatz an den Skandinavienkai alarmiert.
Vor Ort war an einem Tankcontainer ein Rinnsal von einer klaren, stark riechenden Flüssigkeit.
Nach umfangreichen Messungen, wurde der Container in die vor Ort befindliche Gefahrgutwanne verbracht und einem Fachunternehmen übergeben.

06.11.2018

Einsatz Nr.27/2018 TH Tier Groß Moorgebiet Siems

Heute Mittag wurden wir zu einer Technischen Hilfeleistung ins Siemser Moorgebiet alarmiert. Dort sollten mehrere Pferde im Moor feststecken. 

Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Insgesamt 4 Reitpferde steckten teilweise bis zum Brustkorb in der Erde und waren zu diesem Zeitpunkt bereits sehr erschöpft. Bereits nach wenigen Minuten konnte das erste, nur leicht eingesunkene Pferd befreit werden. Die anderen drei Pferde steckten recht tief in einem trockenen Bachlauf fest. 

Nachdem die Arbeitsflächen und Zuwegungen mittels Motorkettensägen und Bügelsägen vorbereitet wurden, konnte die eigentliche Arbeit beginnen. Die laut Alarmplan alarmierten 40 Einsatzkräfte mussten die Pferde mit Schaufeln und bloßen Händen teilweise freilegen um Schläuche um die Tiere legen zu können. Das ganze geschah unter Aufsicht zweier mit der Polizei zum Einsatzort gebrachten Tierärzten. 

Ein Pferd nach dem Anderen wurde nun aus dem Moor gezogen. Als auch das letzte Tier nach fast zwei Stunden gerettet werden konnte, waren nicht nur die Besitzer sichtlich erleichtert. Auch die eingesetzten Feuerwehrleute waren froh diese Personal- und Materialschlacht mit glücklichem Ausgang beenden zu können.

Neben der BF Lübeck war auch die Freiwillige Feuerwehr Kücknitz und die Freiwillige Feuerwehr Dummersdorf im Einsatz.

Einsatz Nr.23/2018 TH CBRN K Nordlandkai

Heute kurz nach 18 Uhr wurden wir mal wieder zu einem Gefahrguteinsatz (TH CBRN K) alarmiert. Zusammen mit den Kameraden aus Dummersdorf durften wir diesmal den Nordlandkai besuchen. Ein Stoffaustritt aus einem Container wurde von dort gemeldet. Vor Ort konnte zwar eine Geruchsbelästigung, jedoch kein Stoffaustritt erkannt werden. Somit entschied der C-Dienst der BF, dass ein Eingreifen der Feuerwehr hier nicht nötig ist.

 

Einsatz Nr.22/2018 TH CBRN K Skandinavienkai

Am Mittwochabend (22.08.2018) wurde der LZ-G gegen 20:30 Uhr zu einem "TH CBRN K" Einsatz an den Skandinavienkai alarmiert.
Vor Ort war an einem Tankcontainer ein Rinnsal von einer klaren, geruchslosen Flüssigkeit.
Nach umfangreichen Messungen konnte die Flüssigkeit als Wasser deklariert werden.

 

Einsatz Nr.21/2018 Feuer 1 Y – Menschenleben in Gefahr am Luisenhof

In der vergangenen Nacht wurden wir mit dem Einsatzstichwort Feuer – Menschenleben in Gefahr aus dem Bett geklingelt. Anwohner meldeten das akustische Warnsignal von einem Rauchwarnmelder und einen verrauchten Hausflur in einem Mehrfamilienhaus. Bei Ankunft des ersten Trupps stellte sich heraus, dass vergessenes Essen auf dem Herd der Auslöser für die nächtlich Aufregung war. Nach kurzem Belüften war der Einsatz beendet.

Einsatz Nr.19/2018 TH CBRN K Skandinavienkai

Heute Abend wurden wir zusammen mit der Ortsgruppe Dummersdorf zum Gefahrguteinsatz an den Skandinavienkai alarmiert. Der Wasserschutzpolizei fiel an einem Tankcontainer ein stechender Geruch auf. Nach der ersten Messung mit PH-Teststreifen bestätigte sich die Belabelung des Containers. Der Container war glücklicherweise nicht mehr gefüllt und es handelte sich lediglich noch um eine Restmenge eines hochentzündlichen Stoffes. Ein Trupp unter Spritzschutzanzügen zog die Verschraubung des Containers mittels Rohrzange nach und konnte so den Stoffaustritt unterbinden. Im Anschluss wurde der Trupp dekontaminiert und der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet.

Einsatz Nr.18/2017 TH CBRN – Gefahrguteinsatz am Volksfestplatz

Heute kam es zu einem Einsatz für die LZG-Gruppe. Ein LKW Fahrer bemerkte das Austreten einer Säure bei seiner Ladung und verständigte die Feuerwehr. Die Leitstelle löste daraufhin Vollalarm für den Gefahrgutzug aus und somit wurden die Ortsgruppen Dummersdorf, Israelsdorf, Innenstadt und Siems alarmiert.

Der Stoff wurde als Polyphosphorsäure identifiziert und die beschädigten Kanister wurden in PE-Säcke verpackt. Die ausgelaufene restliche Säure wurde mit Sand gebunden und zur Entsorgung einer Fachfirma zugeführt. Nach knapp 2 1/2 Stunden war der Einsatz beendet.

Einsatz Nr.17/2018 Feu2 Siemser Landstraße

Heute gegen 14 Uhr kam es zu einem Brand in der Absauganlage einer Lackierkabine. Durch die Vielzahl der Anrufe wurde der Einsatz durch die Leitstelle direkt als Feuer 2 eröffnet.

Durch den kurzen Anfahrtsweg konnte unsere Besatzung des TLF schnell die Evakuierung der Halle durchführen. Im Anschluss konnte der Brand in den Filtern der Anlage und der Zwischendecke gelöscht werden. Durch den Funkenflug entstand neben der Halle ein kleiner Flächenbrand der ebenfalls zügig gelöscht werden konnte. Im Anschluss wurde die Anlage mittels Wärmebildkamera durch die Kollegen der Wache 3 überprüft und nach etwa einer Stunde konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Durch die Parallelalarmierung am Tage wurden neben der Berufsfeuerwehr auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Dummersdorf, Dänischburg und Kücknitz alarmiert.


Einsatz Nr. 16/2018 TH CBRN K auf dem Priwall

Heute Vormittag wurde die Ortsgruppe Siems mit dem Nordzug des Löschzuges Gefahrgut alarmiert. Auf einer Baustelle auf dem Priwall ist Wasserstoffperoxid ausgetreten. Zusammen mit den Kameraden der Ortsgruppe Dummersdorf mussten wir mit der Fähre übersetzen um den Einsatzort in der Mecklenburger Landstraße zu erreichen. Der Gefahrstoff wurde bereits vor Eintreffen der LZG Kräfte durch die Berufsfeuerwehr verdünnt und somit konnte eine weitere Gefährdung abgewendet werden. Für den Gefahrgutzug gab es somit keine Tätigkeit mehr.


Einsatz Nr.15/2018 NIL (Nicht in Liste) Bereitschaft im Gerätehaus

Aufgrund des flächendeckenden Stromausfalles in Lübeck und Ostholstein wurden die Feuerwehren in Lübeck und Ostholstein in Bereitschaft am Gerätehaus versetzt. Im Stockelsdorfer Umspannwerk kam es zu einem Kurzschluss während des Betriebes. Dies führte zu einem großflächigen Blackout in der Stromversorgung. Unsere Alarmierung erreichte uns um 12.41 Uhr. Da bei solchen Schadenslagen meist auch die Telefonanlagen gestört sind, bilden die Gerätehäuser der Wehren eine wichtige und zentrale Anlaufstelle für die Bürger der jeweiligen Stadtteile. Außerdem kann so eine schnelle und sichere Alarmierung der Feuerwehren im Notfall gewährleistet werden. Die Bereitschaft in Siems wurde durch 10 Kameraden bis 18.10 Uhr sichergestellt, bevor uns die Leitstelle aus dem Einsatz entließ.


Einsatz Nr. 11/2018 TH K Wasser Schleusenstraße

 

 

Gestern Abend um 20.48 Uhr wurde der 3. LZW zum bereits zweiten Mal in diesem Jahr ins Lübecker Stadtgebiet alarmiert. Aufgrund der ergiebigen Regenfälle in den letzten Tagen standen Wiesen und Koppeln hinter einem Büssauer Straßenzug unter Wasser. Eine defekte Drainage verhinderte das Abfließen der Wassermassen und setzte angrenzende Grundstücke und Gebäude unter Wasser.

 

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Büssau waren dort bereits seit den frühen Abendstunden im Einsatz. Die Einsatzleitung entschied sich für einen Einsatz der Hochleistungspumpe. Im Laufe des Abends musste man jedoch feststellen, dass die Pumpe dafür zu stark ist und somit im weiteren Verlauf der Wasserabläufe Überschwemmungen verursacht hätte. Mit Hilfe eines Minibaggers wurden dann einige Kanäle für einen kontrollierten Wasserablauf geschaffen. Einsatzende für uns war gegen 01 Uhr.